FESTSPIEL DER DEUTSCHEN SPRACHE

Vorwort KS Prof. Edda Moser

Meine sehr verehrten Damen und Herren!

„Die Sprache ist die allbelebende Weltseele der Bildung“
(Zitat: Schlegel in abgewandelter Form)

Die Ehre, den Lauschenden unser kostbarstes Gut der deutschen Kultur nahe zu bringen, wird hohen Ansprüchen jedes Jahr aufs Neue hoffnungsvoll gerecht. Das Gefühl der Dankbarkeit, es tun zu dürfen, läuft parallel des Weges. Die Mühe, es zu verwirklichen, ist ein anderes Bestreben. – Diese drei Ansprüche brachte Hans-Dietrich Genscher auf den einen Nenner: „Gehen Sie nach Bad Lauchstädt! Da haben Sie alles, was Sie brauchen.“ Ich beziehe dies vor allem auf das Publikum. Anspruchsvoll, neugierig und dankbar. So erleben wir Jahr um Jahr eine unverbrüchliche Gemeinschaft, die die Hoffnung pflegt, dass wir einmalig bleiben in unserer großen Tradition der Sprache. – Wie Shakespeare, Racine, Cervantes oder Dante den Menschen Trost, Erbauung und ein gesundes Gefühl der Einmaligkeit der jeweiligen Zuhörerschaft bieten konnten, so genießen wir unsern Schiller, unsern Heine, unsern Goethe: deren Wissen um die menschliche Seele. Und das tschechische Wort: „Solange eine Sprache lebendig ist, ist keine Nation tot“ … Dies Bewusstsein ist Geist, Nahrung und Pflicht in diesen Zeiten der Gleichmachung, und Gleichgültigkeit gegenüber dem Individuum. Der Geheimrat von Goethe ahnte es nicht, als er seiner Geliebten den Wunsch erfüllte, ein Theater zu bauen, das Vorbild, Anspruch und Glauben an das Gute bedeutete.

Willkommen!

Vita KS Prof. Edda Moser

Programm

Dienstag, 05.09.2017 | 19:00 Uhr | Neues Badehaus | Freier Eintritt

Dienstags-Salon

IN GOETHES THEATERWELT

Goethes Schauspielregeln zum Leben erweckt

Nils Niemann, Regisseur und Spezialist für historische Aufführungspraxis
Silke Gablenz-Kolakovic, Theaterleiterin Liebhabertheater Schloss Kochberg

Donnerstag, 07.09.2017 | 19:00 Uhr | Historischer Kursaal

FESTKONZERT

zum Auftakt des Festspiels der deutschen Sprache

Anhaltische Philharmonie Dessau | Musikalische Leitung: Elisa Gogou
Solist: Benjamin Moser (Klavier)

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Ouvertüre zur Oper „La clemenza di Tito“ | KV 621
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Klavierkonzert B-Dur | KV 595
1. Satz: Allegro | 2. Satz: Larghetto | 3. Satz: Rondo. Allegro
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
1. Satz: Adagio molto – Allegro con brio
2. Satz: Andante cantabile con molto
3. Satz: Menuetto (Allegro molto e vivace)
4. Satz: Adagio – Allegro molto e vivace

Einlass: 18:30 Uhr | Ende gegen 21:00 Uhr

Kartenpreis: 45 €

zur Kartenreservierung

Freitag, 08.09.2017 | 10:00 Uhr | Goethe-Theater | Freier Eintritt

TORQUATO TASSO

Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) | Szenische Lesung

Öffentliche Generalprobe für Schülerinnen und Schüler

Besetzung
Alfons der Zweite, Herzog von Ferrara
Bernt Hahn
Leonore von Este, Schwester des Herzogs
Sunnyi Melles
Leonore Sanvitale, Gräfin von Scandiano
Nina Hoger
Torquato Tasso
Markus Meyer
Antonio Montecatino, Staatssekretär
Rainer Sellien
Änderungen vorbehalten!

Freitag, 08.09.2017 | 17:30 Uhr | Neues Badehaus | Freier Eintritt

Einführung TORQUATO TASSO

mit Prof. Dr. Ilsedore Reinsberg

Vita Prof. Dr. Ilsedore Reinsberg

Freitag, 08.09.2017 | 19:00 Uhr | Goethe-Theater

TORQUATO TASSO

Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) | Szenische Lesung

Besetzung
Alfons der Zweite, Herzog von Ferrara
Bernt Hahn
Leonore von Este, Schwester des Herzogs
Sunnyi Melles
Leonore Sanvitale, Gräfin von Scandiano
Nina Hoger
Torquato Tasso
Markus Meyer
Antonio Montecatino, Staatssekretär
Rainer Sellien
Änderungen vorbehalten!

Einlass 18:30 Uhr | Ende gegen 22:00 Uhr

Kartenpreise: 52 € | Hörplätze: 42 €

zur Kartenreservierung

Samstag, 09.09.2017 | 11:00 Uhr | Goethe-Theater

„Gelingen durch Tun“

Literarisch-philosophisches Gespräch

Moderation: Hartmut Kriege
Gäste:
Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff
Ks. Prof. Edda Moser
Manfred Kock

Einlass: 10:30 Uhr | Ende gegen 13:00 Uhr

Kartenpreis: 5 € | freie Platzwahl
(in Verbindung mit einer Eintrittskarte zu „Torquato Tasso“ ist der Eintritt frei)

Samstag, 09.09.2017 | 14:30 Uhr | Neues Badehaus | Freier Eintritt

Einführung WOYZECK

mit Prof. Dr. Ilsedore Reinsberg

Vita Prof. Dr. Ilsedore Reinsberg

Samstag, 09.09.2017 | 16:00 Uhr | Goethe-Theater

1. Teil: Nellie Thalbach liest Texte von Thomas Brasch

2. Teil: WOYZECK

Dramenfragment von Georg Büchner (1813-1837)

Besetzung
Franz Woyzeck
Markus Meyer / Rainer Sellien
Marie
Sunnyi Melles
Der Hauptmann // Der Tambourmajor
Markus Meyer / Rainer Sellien
Der Doktor
Bernt Hahn
Narr
Nina Hoger
Großmutter
Nellie Thalbach
Änderungen vorbehalten!

Einlass: 15:30 Uhr | Ende gegen 18:00 Uhr

Kartenpreis: 30 €

zur Kartenreservierung

Sonntag, 10.09.2017 | 11:00 Uhr | Historischer Kursaal

Die Winterreise | D911

Liederzyklus von Franz Schubert (1797-1828)

Roman Trekel (Bariton)
Oliver Pohl (Klavier)

Einlass: 10:30 Uhr | Ende gegen 13:00 Uhr

Kartenpreis: 25 €

zur Kartenreservierung

Sonntag, 10.09.2017 | 13:00 Uhr | Neues Badehaus | Freier Eintritt

Einführung TORQUATO TASSO

mit Prof. Dr. Ilsedore Reinsberg

Vita Prof. Dr. Ilsedore Reinsberg

Sonntag, 10.09.2017 | 14:30 Uhr | Goethe-Theater

TORQUATO TASSO

Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) | Szenische Lesung

Besetzung
Alfons der Zweite, Herzog von Ferrara
Bernt Hahn
Leonore von Este, Schwester des Herzogs
Sunnyi Melles
Leonore Sanvitale, Gräfin von Scandiano
Nina Hoger
Torquato Tasso
Markus Meyer
Antonio Montecatino, Staatssekretär
Rainer Sellien
Änderungen vorbehalten!

Einlass: 14:00 Uhr | Ende gegen 17:30 Uhr

Kartenpreis: 30 €

zur Kartenreservierung

Sponsoren, Förderer und Unterstützer

Wir danken

  • Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff als Schirmherr
  • dem Landkreis Saalekreis, vertreten durch den Landrat Frank Bannert
  • der Saalesparkasse, vertreten durch den Vorstand
  • der Bertelsmann-Stiftung, Gütersloh
  • Thomas Bethke, Berlin
  • Dr. Gerd Honymus und der HOST – Honymus-Stiftung Halle-Merseburg
  • der Deutschen-Post-Stiftung, Bonn
  • Hermann Siebel, Siebel Druck & Grafik, Lindlar
  • und allen weiteren Sponsoren, die nicht genannt werden möchten

Kontakt

Historische Kuranlagen & Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH

Parkstraße 18 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt

Telefon: 034635 782-0 | Fax: 034635 782-22

Besucherzentrum

im Quellpavillon im Kurpark
Parkstraße 18
06246 Goethestadt Bad Lauchstädt

Telefon: 034635 782-16
Fax: 034635 782-22

Telefon: 034635 782-16 E-Mail: besucher@goethe-theater.com

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr

Impressum

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV:
Historische Kuranlagen & Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH

Geschäftsführer: René Schmidt

Parkstraße 18
06246 Goethestadt Bad Lauchstädt

Telefon: 034635 782-0
Telefax: 034635 782-22
Internet: www.goethe-theater.com
E-Mail: info@goethe-theater.com

Registergericht: Halle/Saale
Registernummer: HRB-8761

Design und Konzept Webauftritt:
Alexander Martini | MEDIENDESIGN
alexander-martini.de

Fotorechte:
© pro event / Andreas Biesenbach